Monatliche Archive: Mai 2015


Bestleistungen zu Pfingsten!

Bestleistungen zu Pfingsten! Thermikreiche Tage liegen hinter uns, welche natürlich ausgiebig durch unsere Piloten genutzt wurden. Die Schüler kamen voll auf Ihre Kosten und flogen viele Stunden, während die Lizenzinhaber eifrig auf Strecke gingen. Dabei flog Tom am Freitag eine neue Kamenzer Bestleistung mit 786 Kilometern!


Jugendgruppe

28 flugbegeisterte Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren bilden die Jugendgruppe vom Fliegerclub Kamenz. Die Jüngsten von uns haben gerade mit ihrer Ausbildung begonnen und die Älteren haben schon ihre Lizenz in der Hand und fliegen erfolgreich Streckenflüge. Fliegen ist ein Teamsport und deswegen arbeiten wir Hand in Hand. Als Weiterlesen…


Fluglager

In den Oster-, Sommer-, und Herbstferien haben unsere Flugschüler die Möglichkeit, jeweils eine Woche lang, ihrem Wunsch, die Lizenz endlich zu erfliegen, näher zu kommen. Es wird geflogen was das Zeug hält und man kommt rasch in seiner Ausbildung voran. Ist mal schlechtes Wetter gibt es entweder Theorieunterricht oder wir Weiterlesen…


Landesjugendvergleichfliegen

Neben dem Flugbetrieb am Wochenende und in den Fluglagern findet jährlich das Landesjugendvergleichsfliegen statt. Bei dem nehmen fortgeschrittene Flugschüler und Junglizenzer teil und können zum ersten Mal ihr fliegerisches Können mit Jugendlichen aus anderen Vereinen messen. Erflogen werden die Übungen aus der Ausbildung meistens mit einem Piraten oder dem Junior. Weiterlesen…


Voraussetzungen für den Einstieg

Das normale Einstiegsalter für Flugschüler liegt bei ca. 14 Jahren. Es wird eine Flugtauglichkeitsbescheinigung von einem Fliegerarzt benötigt, die aber jeder mit normaler Gesundheit (Brille ist zum Beispiel kein Problem) bekommt. Neben ein wenig Mut sind aber auch Eigenschaften wie Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist und Durchhaltevermögen gefragt. Ein Flugbetrieb benötigt viele Helfer Weiterlesen…


Ablauf der Ausbildung

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, dann kann direkt die praktische Ausbildung beginnen. Zunächst stehen doppelsitzige Flüge mit erfahrenen, ehrenamtlichen Fluglehrern an um das Geradeaus- und Kurvenfliegen zu erlernen. Dann werden Starten, Landen, das Einhalten der Platzrunde und verschiedene Notverfahren geübt. Nach 60 bis 100 Starts steht dem ersten Alleinflug nichts mehr im Weiterlesen…


Ein typischer Flugbetriebstag

Um fliegerisch in der Ausbildung voranzukommen ist es empfehlenswert möglichst häufig am Flugbetrieb teilzunehmen. Außer an Wochenenden und Feiertagen werden auch Lehrgangswochen in den Oster-, Sommer- und Herbstferien angeboten. Wir treffen uns morgens um 9:00 Uhr auf dem Flugplatz. Es werden die Tagesaufgaben verteilt und der Tag in Abhängigkeit vom Weiterlesen…


Kosten

Eine wichtige Frage ist natürlich was das Segelfliegen und die Ausbildung kosten. Die vielen ehrenamtlichen Arbeiten und Tätigkeiten aller Mitglieder ermöglichen, dass das Segelfliegen ein erschwingliches Hobby ist und bleibt. Mit einer Ausbildungspauschale von 55 Euro/Monat (47 Euro ermäßigt) sind alle Beitragskosten, Versicherungs- und Fluggebühren abgegolten und gerade für Jugendliche Weiterlesen…